Jipiiii! Endlich ist es wieder soweit. Das Highlight des Jahres für alle Gamer ist gestartet: Die Electronic Entertainment Expo oder kurz E3 hat die Tore geöffnet. Traditionell startet die Messe in Los Angeles mit den Pressekonferenzen der großen Konsolen- und Spielehersteller, allen voran mit Microsoft (gestern) und Nintendo, gefolgt von Ubisoft, EA und gerade ist Sony’s Pressekonferenz zu Ende gegangen, über die wir hier die wichtigsten Infos berichten wollen. Sie stand dieses Jahr quasi ganz im Zeichen von PlayStation Move, was allerdings auch zu erwarten war. Aber nun zu den Details der Pressekonferenz:

  • Move hat einen Preis bekommen. Nein- keine Auszeichnung, sondern einen, den man bezahlen muss. Aber trotzdem ist das ausgezeichnet, denn entgegen vielen höher gelegenen Befürchtungen liegt der Preis für den Move-Motion Controllern bei 39,99 Euro und ist damit nicht teuerer als ein normaler Dualshock-Controller. Als Bundle mit einer Kamera und Sports Champions (einer Art Spielesammlung für Move) kostet das Ganze dann 59 Euro, was ebenfalls ein sehr fairer Preis ist.
  • Move hat auch einen Termin bekommen: Am 15. September ist es dann soweit und kommt auf dem deutschen Markt heraus.
  • Der ein oder andere von Euch wird bereits Move-kompatible Spiele zu Hause haben: Resident Evil 5: Gold Edition und Heavy Rain bekommen ein entsprechendes Update kredenzt. Weitere folgen natürlich.
  • Ein neues, vielversprechendes Spiel ist exklusiv für Move vorgestellt worden: Sorcery heisst es und dabei schwingt man den Move-Controller wie einen Zauberstab um Gegner anzugreifen, z.B. um sie mit einem Eisstrahl einzufrieren oder um sich beispielsweise auch in ein Tier zu verwandeln.

  • Sony stellte auch einen neuen Dienst vor (eigentlich handelt es sich eigentlich um eine Art Update zum PlayStation-Network-Acount): PlayStation Plus heisst der Dienst und stellt gegen eine Jahresgebühr von 49$ oder einer 3-Monats-Gebühr von 17$ exklusiven Content zur Verfügung, lässt den Abonnenten einige Spiele (am Anfang z.B. Wipeout HD und einen PS1-Titel) ohne weitere Gebühr spielen, stellt Qore ohne weitere Kosten zur Verfügung und gewährt exklusiven Vorab-Zugang zu Demos.
    Einen großen Haken hat die Sache mit PlayStation Plus allerdings (neben der Gebühr): Der Dienst ist eine Art Mietservice. Das heisst, sobald man das Abo kündigt stehen einem die Spiele nicht mehr zur Verfügung. Fängt man einmal mit dem Abo an, wird es also immer schlimmer, wenn man das Abo dann irgendwann nicht weiterführt, denn je länger das Abo läuft, desto mehr Spiele werden sich anhäufen auf die man dann wohl nicht mehr verzichten möchte. “Drum prüfe, wer sich ewig bindet…”.
    Die gute Nachricht für alle die nicht an PlayStation Plus interessiert sind: Das PSN bleibt genau so wie es ist und wird nicht in irgendeiner Art und Weise eingeschränkt. PlayStation Plus ist als reiner Premium-Dienst konzipiert, der keine Einschränkungen für die normalen PSN-User darstellt.
  • Desweiteren wurden massig Spiele vorgestellt, über die wir hier aber schon oft berichtet haben und natürlich auch weiter berichten werden, daher soll hier nicht nochmal alles erwähnt werden. Nur soviel: Es ging um Tiger Woods PGA Tour 11 mit Move-Support um Medal of Honor, um Dead Space 2, um Little Big Planet 2 (ebenfalls mit Move-Support) und viele weitere Spiele, über die wir an dieser Stelle noch E3-Features und Trailer bringen werden.
  • Zwei besondere Titel stachen dabei aber heraus: Sowohl InFamous als auch Twisted Metal bekommen eine Fortsetzung verpasst. Darüber werden wir hier definitiv noch weitere Infos und Videos posten. Beide Titel sehen fantastisch und nach jeder Menge Spaß aus.
  • Und ach ja- beinahe vergessen: Unglaublich aber wahr! Gran Turismo 5 hat endlich einen Releasetermin bekommen. Ja ehrlich. Der 2. November 2010. Ich schreib’ zur Sicherheit mal das Jahr dazu. ;-)

Alles in allem, war es wieder eine gute Pressekonferenz, die Sony da abgeliefert hat. Massenhaft Spielevorstellungen, Live-Demos zu Move und Ankündigungen zu den Preisen machen das Move-Paket und damit den Hauptteil der Pressekonferenz komplett. Etwas zwiespältig darf man wohl den Abodienst PlayStation Plus betrachten, der gar nicht mal so schlecht wäre, wenn die Spiele und Inhalte auch nach Abo-Kündigung zumindest noch zur Verfügung stünden. Das scheint aber nicht der Fall zu sein, was der ganzen Abo-Idee, die unter anderen Umständen viele wohl gar nicht so schlecht fänden, den Schwung nimmt.

Und das beste zum Schluß: da Gran Turismo 5 nun endlich auch einen Releasetermin hat, kann ich auch wieder ruhig schlafen. Danke Sony… :-)

Ähnliche Beiträge: